Drucken

Aktuell

Investigativ.ch berichtet über aktuelle Entwicklungen, neue Tools und Veranstaltungen zur Recherche, aber auch über Höchstleistungen, Ärger und Freuden der Investigativen.

RSS

29.10.2018

MAZ-Recherchetag19

Das Recht - Dein Freund und Helfer

Am Dienstag 29. Januar findet am MAZ der nächste Recherchetag statt. Unter anderem spricht investigativ.ch Co-Präsidentin Serena Tinari über Recherchen in internationalen Teams und Vorstandsmitglied Fiona Endres gibt Tipps zu spannenden aber wenig bekannten Quellen.

Ausserdem: renommierte Online-Rechercheur Henk van Ess (u.a. Bellingcat) leitet einen Hand’s-on-Workshop zur Onlinerecherche (in...

 >> Mehr

05.10.2018 von Daniel Bütler

Weiterhin hohe Hürden für Whistleblower

Der Gang an die Medien ist erst möglich, wenn Arbeitgeber und Behörden nicht reagieren

von investigativ.ch Mitglied Daniel Bütler (@danielbuetler)

Der Umgang mit Whistleblowern ist ein blinder Fleck in der schweizerischen Gesetzgebung. Bisher mussten die Gerichte im Einzelfall entscheiden. In seiner Zusatzbotschaft zur Revision des Obligationenrechts vom 21.9. schlägt der Bundesrat nun neue gesetzliche Regelungen für Whistleblower vor.

Das zulässige Vorgehen ist kaskadenartig:...

 >> Mehr

19.09.2018

Recherche-Workshop: Noch wenige Plätze frei!

Digitale Karten des Bundes als Informationsquellen

Schweizer Karten sind berühmt für ihre Genauigkeit und den Detaillierungsgrad. Was weniger bekannt ist: Unter map.geo.admin.ch stellt swisstopo zusätzlich über 600 Geodatensätze zur Verfügung, von Altlasten über Unfalldaten bis zu Flugverboten für Drohnen.

David Oesch ist Projektleiter beim Bundesamt für Landestopografie. Er gibt bei diesem Hands-On Workshop (Laptop mitnehmen) einen Überblick...

 >> Mehr

01.06.2018

Wie die Schaffhauser AZ an geheime Originalprotokolle kam

...und – aus Gründen – auf den journalistischen Quellenschutz pfeift.

Die Schaffhauser AZ verlangte Einsicht in bestimmte Protokolle der kantonalen Justizkommission. Diese bekam sie zwar – allerdings erheblich geschwärzt. Zu sehr. Das merkte die AZ-Redaktion als sie die geschwärzte mit der unzensierten Originalversion verglich. Sie konfrontierte den Präsidenten der Justizkommission damit -  und dieser reichte Strafanzeige gegen Unbekannt ein. Der Herausgeber der...

 >> Mehr

30.05.2018

Langes Feilschen um zwei nackte Zahlen

Blick-Journalist gewinnt vor dem Bundesverwaltungsgericht

Zugangsgesuche müssen rasch und transparent bearbeitet werden. Gestern hat das Bundesverwaltungsgericht dem Blick-Journalisten Ruedi Studer recht gegeben. Die Bundeskanzlei hatte ihm vergangenes Jahr die Herausgabe von Zahlen zu Asylgesuchen verweigert. Studer hatte vom Nachrichtendienst des Bundes (NDB) wissen wollen, wieviel Asylgesuche vom NDB überprüft und zur Ablehung empfohlen worden waren....

 >> Mehr

03.05.2018

Finden statt Suchen

Der Niederländische Datenspezialist und Recherchetrainer Henk van Ess weiss, wie Journalistinnen und Journalisten einfacher und effizienter googlen können. Ausgefallene Tools braucht es dazu nicht.

 

Sven Altermatt, Vorstandsmitglied investigativ.ch

Man kann es als glatte Provokation bezeichnen, was da Henk van Ess von den Rechercheurinnen und Rechercheuren forderte: «Verliert Euer Fingerspitzengefühl!» Wer im Netz nach etwas suche, der schallte am besten gleich seine Intelligenz aus. Die Worte hätten bei den Mitgliedern von investigativ.ch schlimmste Befürchtungen auslösen können. Doch van...

 >> Mehr

18.04.2018

Der Gewinner steht fest

Der Bremsklotz 2018 geht an Jean-Luc Addor

SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor will Strafbefehle und Einstellungsverfügungen vom Öffentlichkeitsprinzip ausnehmen. Und damit die Justizkontrolle massiv schwächen. Dafür erhält er den Goldenen Bremsklotz 2018. investigativ.ch will mit dem Schmähpreis darauf hinweisen, dass die Gefahr noch nicht gebannt ist.

Der Goldene Bremsklotz des Recherche-Netzwerks investigativ.ch geht dieses Jahr an den...

 >> Mehr
Treffer 1 bis 7 von 195
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>