Drucken

Aktuell

Investigativ.ch berichtet über aktuelle Entwicklungen, neue Tools und Veranstaltungen zur Recherche, aber auch über Höchstleistungen, Ärger und Freuden der Investigativen.

RSS

02.11.2017

HEUTE WERKSTATTGESPRÄCH!

mit Serena Tinari und Jimmy Sauter im Museum für Kommunikation, Bern

Recherchen in internationalen Netzwerken mit Serena Tinari

Wie arbeiten Schweizer Journalistinnen und Journalisten in einem internationalen Recherche-Netzwerk? Welche Skills benötigen Sie? Was klappt gut, wo sind die Probleme? Ein Hands-On-Referat mit praktischen Beispielen von investigativen Recherchen und Erfahrungen internationaler Zusammenarbeit.

Serena Tinari, in Rom aufgewachsen, arbeitet...

 >> Mehr

30.10.2017

Ein Preis, der niemand will

investigativ.ch im neuen «Edito»

Das Schweizer Medienmagazin «Edito» widmet den Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe dem investigativen Journalismus und den Steinen, die den Medienschaffenden in den Weg gelegt werden. Unser Vorstandsitglied Georg Humbel schreibt darin über den «Goldenen Bremsklotz», den Preis, den niemand will.

Zum Edito-Artikel.

 

 

 >> Mehr

23.10.2017

Online Privacy for Journalists

So bleibt die Kommunikation sicher

Tipps von Informantinnen und Informanten und heikle Daten vertragen sich schlecht mit gierigen Nachrichtendiensten und sammelwütigen Online-Kommunikationsdiensten. Eine Situation, welche die Freiheit der Medien gefährdet. Die umfangreiche Dokumentation «Online Privacy for Journalists» führt Schritt für Schritt aus, wie Emails, Nachrichten und Anrufe weiterhin privat bleiben. Verfasst hat sie der...

 >> Mehr

17.10.2017

Ermordung von Daphne Caruana Galizia

Auch investigativ.ch verlangt eine Untersuchung

Die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia ist mit einer Autobombe ermordet worden. Sie schrieb auf ihrem Blog www.daphnecaruanagalizia.com gegen Korruption und wurde mit ihrer Analyse der Panama Papers bekannt. Wir sind bestürzt über ihren Tod und fordern wie «Reporter Sans Frontieres», das «International Consortium of Investigative Journalists ICIJ» und weiteren Organisationen eine...

 >> Mehr

17.10.2017

Investigativ-Journalismus und Whistleblower

Das Europäische Parlament plant den Schutz zu verstärken

Ab dem 23. Oktober wird das Europaparlament den Schutz von Whistleblowern beraten. Die Vorlage, ein Bericht der französischen Abgeordneten Virginie Rozière (Parti Radical de Gauche), ist in der Rechtskommission (JURI) mit grosser Mehrheit angenommen worden. Sie stellt fest, wie eng die Zusammenarbeit von Whistleblowern und Investigativjournalistinnen und -journalisten ist und verlangt unter...

 >> Mehr

13.10.2017

Online-Umfrage der Universität Zürich

Drohungen und Angriffe gegen Journalistinnen und Journalisten

Wie stark sind jedoch Journalisten in der Schweiz Angriffen, Drohungen und Beleidigungen ausgesetzt? Sind diese  beruflich belastend oder Part of the job?

Ein Forschungsprojekt des Soziologischen Instituts der Universität Zürich hat dazu eine Online-Umfrage erstellt. Die Umfrage ist vertraulich, anonym und wird nur zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt.

Die Umfrage läuft bis zum 31.10.

Zur Umfrage

 >> Mehr

31.08.2017

Heute lockert die Schweiz ihrem Geheimdienst die Fesseln

Das Redaktionsgeheimnis und der journalistische Quellenschutz werden geschwächt

Von Florian Imbach

In Zeiten des Terrors wollen Schweizer Bürger Sicherheit. Und als wichtiger Teil der Aufrüstung im Namen der Sicherheit hat das Parlament dem Nachrichtendienst des Bundes (schweizerischer Geheimdienst) die Fesseln grosszügig gelockert. Heute Freitag, 1. September 2017, treten das Nachrichtendienstgesetz (NDG) und dessen Verordnung (NDV) in Kraft. Dies teilte die...

 >> Mehr
Treffer 1 bis 7 von 181
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>