Drucken

Aktuell

Investigativ.ch berichtet über aktuelle Entwicklungen, neue Tools und Veranstaltungen zur Recherche, aber auch über Höchstleistungen, Ärger und Freuden der Investigativen.

RSS

17.03.2017

Solidaritätsaktion

Medienleute, verlangt bei Anfragen an Staatsanwaltschaften anfechtbare Verfügungen!

Das Bundesstrafgericht hat in einem neuen Urteil entschieden, dass die Bundesanwaltschaft sämtliche Anfragen von Medienschaffenden zu einem Strafverfahren ins Aktendossier aufnehmen muss. Damit werden die Namen der Medienleute und der genaue Wortlaut der Anfrage dem Anwalt und dem mutmasslichen Täter offen gelegt. Für Journalisten aus Ländern mit autoritären Regimes kann dies zu Repressionen...

 >> Mehr

23.02.2017

Lohntransparenz bei den Gemeindepräsidenten

Die Ostschweizer Medienschaffenden haben gemeinsam recherchiert

Das Öffentlichkeitsprinzip sagt es klar: Dokumente, die nicht ausdrücklich geheim erklärt werden, sind öffentlich und daher Bürgerinnen und Bürgern und Medienschaffenden herauszugeben. 2015 kurz nach der Einführung des kantonalen Öffentlichkeitsgesetzes verlangte Conradin Knabenhans von der Zürichsee-Zeitung die Lohndaten mehrerer Gemeindepräsidenten und -räte. Keine einzige Gemeinde gab die...

 >> Mehr

16.02.2017

Im Sommer nach New York?

Die Columbia University bietet einen Sommerkurs in Investigativ-Journalismus

Vom 10.-27. Juli veranstaltet die Columbia Journalism School einen dreiwöchigen Kurs in Investigativ-Journalismus für Journalistinnen und Redaktoren. Während der Workshops erarbeiten und vertiefen die Teilnehmenden eine konkrete Recherche. Die Gebühren betragen 7500 US Dollar (Abendessen, Logis, Transport und Anreise zusätzlich).

Anforderungen und Anmeldung unter: journalism.columbia.edu/summer-...

 >> Mehr

07.02.2017

Verschwörungstheorien, Angriffe und Polizeischutz

Das Recherchezentrum CORRECTIV steht immer stärker unter Druck

Unsere Kolleginnen und Kollegen vom deutschen Recherchenetzwerk CORRECTIV werden immer massiver unter Druck gesetzt. Waren es bei der Gründung des Projektes noch juristische Angriffe, so häufen sich heute Diffamierungskampagnen. Seit CORRECTIV zusammen mit dem ehemaligen Cumhuriyet-Chefredaktor Can Dündar das Onlinemedium #ÖZGÜRÜZ lanciert hat, werden die Journalistinnen und Journalisten von...

 >> Mehr

07.02.2017

Morgen: investigativ.ch Werkstattgespräch

mit Susan Boos und Roger Müller

Roger Müller, Redaktor und Produzent beim «Kassensturz» deckte auf, dass der grösste Schweizer Wachteleier-Produzent Importeier aus Spanien als Schweizer Eier verkaufte. Susan Boos, Redaktorin bei der «WOZ» schrieb zusammen mit ihrem Kollegen Dinu Gautier darüber, wie die Gewerkschaft Unia mit Vorwürfen wegen sexueller Belästigung umging. investigativ.ch hat Müller und Boos eingeladen, über ihre...

 >> Mehr

06.02.2017

lobbywatch.ch braucht Eure Unterstützung

Wie sind Parlamentarierinnen und Parlamentarier mit Firmen, Organisationen und Lobbygruppen verstrickt? Lobbywatch sammelt Geld für Transparenz.

Seit der Verein Lobbywatch begonnen hat, Schweizer Parlamentarierinnen und Parlamentarier auf die Finger, das Portmonnaie und die Mandate zu schauen, haben Journalistinnen und Journalisten das Thema «Interessenbindungen» viel häufiger in ihre Artikel aufgenommen. Jetzt möchte Lobbywatch die gesammelten Daten nicht nur als simple Liste veröffentlichen, sondern die politischen Zusammenhänge...

 >> Mehr

30.01.2017

Kaufen Sie sich Freunde, Erfolg und Kommentare

Hass im Netz ist käuflich

Die Stimmung im Internet wird immer hasserfüllter. Dafür verantwortlich sind nicht nur reale Menschen. Braucht eine Partei, ein Unternehmen oder eine Initiative besonders viele Likes und Kommentare, wenden sie sich schon mal an Firmen, die einen Vollservice in Sachen social media bieten und dafür auch social bots einsetzen – Roboterprogramme, die vorgeben, Menschen zu sein. Die Sendung "ZDFzoom"...

 >> Mehr