Freitag, 04. November 2011 von Team investigativ.ch

Service-Club für Rechercheure

Praktiker für Praktiker. Das ist die Idee hinter investigativ.ch, dem Recherche-Netzwerk der Schweizer Journalistinnen und Journalisten. Darum haben wir diese Website zum Kompetenzzentrum für Recherche aufgebaut.

Hier finden Mitglieder praktische Tipps und Tricks und eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen. Rund zwei Dutzend Leute stehen hinter der Website, die vom gleichnamigen Verein betrieben wird.

Aber diese Plattform braucht die Mitarbeit aller Interessierten. Je mehr ihr Wissen teilen, desto besser werden die Recherchen und damit die Sendungen und Artikel. Darum besteht überall die Möglichkeit der Kommentierung oder des direkten Mails für Anregungen, Korrekturen oder Ergänzungen. Austausch macht Spass, bringt einen weiter und nährt die Leidenschaft für gute Stories.

investigativ.ch ist auch eine Lobby für Rechercheanliegen. So führen wir derzeit Gespräche mit Strafverfolgern über die manchmal beschwerliche Haltung der Behörden bei der Herausgabe von Strafbefehlen und Einstellungsverfügungen.

Und nicht zuletzt coachen und unterrichten wir junge Journalistinnen und Journalisten, helfen aber auch bei Tagungen wie der Herzberg-Tagung mit oder organisieren Weiterbildungen für gestandene Rechercheure (vgl. Agenda). Praktikerinnen für Praktikerinnen eben.

Recherchewissen ist shareware. Davon sind wir überzeugt. Und unsere Erfahrungen sind open source. Zumindest für Mitglieder. Und Mitglied können alle hauptberuflichen Journalisten werden.