Mittwoch, 18. Januar 2017

St. Galler Werkbeiträge für Recherchen

Die kantonale Kulturförderung unterstützt neu dokumentarische Werke

Für journalistische Recherchen zu historischen oder aktuellen Themen gab es im  Kanton St. Gallen bis heute keine Fördermöglichkeit. Der neue Werkbeitrag Geschichte und Gedächtnis unterstützt Forschende bei Sondierungen und ersten Recherchen zu Vorhaben in historischen, kulturwissenschaftlichen sowie aktuellen relevanten Themen. Neu können sich Autorinnen und Autoren für Werkbeiträge zwischen 10 000 und 30 000 Franken bewerben. Die Vorausssetzung: Sie leben oder arbeiten im Kanton oder haben zumindest einen starken Bezug zu St. Gallen. Die Eingabefrist läuft noch bis zum 20. Februar:

www.sg.ch/home/kultur/foerderung/beitraege/werkbeitraege.html