Friday, 01. June 2018

Wie die Schaffhauser AZ an geheime Originalprotokolle kam

...und – aus Gründen – auf den journalistischen Quellenschutz pfeift.

Die Schaffhauser AZ verlangte Einsicht in bestimmte Protokolle der kantonalen Justizkommission. Diese bekam sie zwar – allerdings erheblich geschwärzt. Zu sehr. Das merkte die AZ-Redaktion als sie die geschwärzte mit der unzensierten Originalversion verglich. Sie konfrontierte den Präsidenten der Justizkommission damit -  und dieser reichte Strafanzeige gegen Unbekannt ein. Der Herausgeber der Protokolle habe «schützenswerte Geheimnisse» verraten. Was der Kommissionspräsident Peter Scheck nicht bemerkte, war, dass er sich damit selbst angezeigt hatte. Die Geschichte von Kevin Brühlmann.