Richtig googeln: ACHTUNG NEUES DATUM

In unserem letzten Newsletter haben wir unsere nächste Vereinsveranstaltung angekündigt: Richtig googeln mit Thomas Angeli und Otto Hostettler. Die Veranstaltung findet statt, aber eine Woche später als ursprünglich angekündigt, nämlich am Dienstag, 30. Oktober 2012. Der Rest bleibt so wie angekündigt: 

Was: Effiziente Suchstrategien und Tipps und Tricks für die Google-Suche im Berufsalltag

Zeit: 18.30

Ort: Axel Springer Schweiz AG, Förrilbuckstr. 70, 8021 Zürich

Mitbringen: Laptop

Wer: Der Kurs richtet sich ausschliesslich an Journalistinnen und Journalisten sowie Mediendokumentalistinnen und -dokumentalisten. (Noch-) Nichtmitglieder willkommen.

Kosten: Gratis für Mitglieder, 20 Franken für Nichtmitglieder

 

Fachkonferenz Lokaljournalismus

Unsere deutsche Schwesterorganisation Netzwerk Recherche organisiert zusammen mit der Süddeutschen Zeitung und der Deutschen Journalistenschule die Fachtagung Dicht dran – oder mittendrin? Lokaljournalismus zwischen Recherche und Regionalstolz am 9./10. November 2012 in München. 

Die Kosten betragen 120 Euro (Journalist/innen in Ausbildung: 30 Euro; Netzwerk-Recherche-Mitglieder 90 Euro) exkl. Übernachtung. 

Hier geht's zu den Detailinformationen und dem Programm, hier zur Anmeldung.

Und wie immer: Weitere Veranstaltungstipps – aktuell mit zahlreichen Fortbildungsangeboten – gibt es auf unserer Website. Wir nehmen immer gerne Veranstaltungstipps entgegen: kontakt@investigativ.ch.

 

Newsletter von Journalismfund.eu

Journalismfund.eu – The European Fund for Investigative Journalism in Brüssel gibt seit kurzem einen Newsletter per E-Mail heraus; die erste Ausgabe ist gerade erschienen. Alle zwei Monate werden neue Ausgaben veröffentlicht. Themen sind

- die Aktivität des Journalismfund und unterstuetzte Stories,

- grenzüberschreitene Zusammenarbeit europäischer Journalisten,

- Wobbing (die Nutzung von Informationsfreiheitsrechten),

- der investigative Journalismus in Europa, sowie

- Hinweise auf Veranstaltungen, Ausschreibungen und Preise.

Der Newsletter kann kostenfrei auf der Homepage des Journalismfund abonniert werden.

Die erste Ausgabe des Newsletters ist hier.

Pressemitteilung vom 3. September 2012 zum neuen Newsletter hier.

 

Einblick in den Bruesseler Lobbydschungel

LobbyPlanet Brüssel ist ein Stadtführer der anderen Art, der die Geheimnisse von heute enthüllt: die verborgene Welt des Lobbyismus in Brüssel, das EU-Viertel mit seinen riesigen Buerogebäuden ... und  was hinter deren Kulissen passiert.

In kurzer und lockerer Form bietet diese Broschüre eine Einführung in eine Dimension der EU-Politik, ueber die zu selten berichtet wird. In mehreren Stationen führt er durch das EU-Viertel in Brüssel und zeigt wesentliche Lobby-Brennpunkte und -Kampagnen der letzten Jahre.

Die Neuauflage  des LobbyPlanet Brüssel ist am 4. September erschienen. Bestellung hier.

 

Digital News Report 2012

Das Reuters Institute for the Study of Journalism der Universität Oxford hat den «Digital News Report 2012» vorgelegt. Die Studie kann gratis aus dem Netz geladen werden. Sie basiert auf einer repräsentativen Studie über die Nutzung digitaler Medien in den USA, Grossbritannien, Deutschland, Frankreich und Dänemark.

 

Recherchestipendien «Journalisten vor Ort»

Die Robert Bosch Stiftung sucht aktive Journalisten, die vor Ort lernen, nachfragen, hinschauen und aufdecken wollen, um ihre Erkenntnisse in eine differenzierte, die Tiefen auslotende Politik- oder Wirtschaftsberichterstattung fliessen zu lassen. Die Stiftung unterstützt sowohl Recherchevorhaben von Print- und Online-Journalisten zur Vorbereitung von Veröffentlichungen in Mittel- und Osteuropa und China als auch Recherchen, die auf eine Veröffentlichung in Deutschland, Österreich und der Schweiz abzielen.

Es können Recherchestipendien zwischen 2.000 Euro und 7.000 Euro beantragt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2012. Die Entscheidung wird von einer Auswahlkommission getroffen und bis zum 15. Dezember 2012 mitgeteilt.

Bewerbungen per Post an:

Robert Bosch Stiftung GmbH

Frau Christiane Kaesgen

Heidehofstr. 31

70184 Stuttgart

Detailinformationen hier.

 

investigativ.ch in den Fachmedien

In der aktuellen Ausgabe von Edito+Klartext findet sich ein Interview mit investigativ.ch-Präsident Dominique Strebel (ehem. Beobachter, ab Oktober Studienleiter MAZ), in dem Strebel die gemeinsamen Pläne von investigativ.ch, Öffentlichkeitsgesetz.ch und dem MAZ für eine Rechercheplattform erläutert. Das Interview ist (noch) nicht online verfügbar.

Das Thema aufgegriffen hat auch Pierre C. Meier, Chefredaktor der Werbewoche und Damals-gerade-noch-nicht-investigativ.ch-Mitglied, in seinem Editorial zur aktuellen Werbewoche-Printausgabe (14. September). «Eine tolle Sache», befand Meier – und wurde gleich selber Mitglied.

 

investigativ.ch: Fast 200 Mitglieder

investigativ.ch wird immer grösser: Wir haben jetzt 198 Mitglieder, davon 54 Studierende! Und auf Twitter folgen uns 706 Follower.