Protokoll GV 2012 / Statistikseminar für Journalisten / Diverses

Liebes investigativ.ch-Mitglied

Am 4. Mai fand die 2. ordentliche Generalversammlung des Vereins investigativ.ch statt. Das Protokoll kann von unserer Website geladen werden. 

Der Vorstand wurde um zwei neue Mitglieder erweitert: Stefanie Hablützel und Georg Humbel. Alle bisherigen Vorstandmitglieder wurden bestätigt.

Die Revision liegt neu bei Sabina Bollinger, eidg. dipl. Buchhalterin. Wir danke den bisherigen Revisoren Mathieu Klee und Matthias Ninck.

Anschließend an die GV referierte Handelszeitungs-Chef Beat Balzli über «Das süße Gift der Primeurs». Eine Zusammenfassung seines Vortrags findet sich in unserem Blog.

Wir wollen auch dieses Jahr Veranstaltungen zu Themen anbieten, die unseren Recherchealltag betreffen. Bis jetzt stehen noch keine Veranstaltungen fest. Alle Miglieder sind dazu aufgerufen, Ideen and Anregungen zu melden (an kontakt@investigativ.ch).

Ebenfalls allen Mitgliedern stehen unser Forum und der Blog offen. Blogbeiträge an kontakt@investigativ.ch senden; Forumsbeiträge können alle eingeloggten Nutzer selber aufschalten. Der Blog kann über RSS-Feed abonniert werden. Wer im Forum aktiv mitmachen will, kann sich jeweils eine Email schicken lassen, wenn ein neuer Eintrag erfolgt ist. Dazu das gewünschte Forum auf unserer Website anwählen; ganz unten auf der Seite erscheint nun ein Symbol mit Feldstecher und Briefumschlag. Dort auf «An» klicken.

Der Schweizer Klub für Wissenschaftsjournalismus (SKWJ) organisiert gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) ein eintägiges Seminar «Statistik für Journalisten: Gut verdauliche Rezepte statt Datenbrei und Zahlensalat». Es hat noch Plätze frei, auch für Nicht-Mitglieder des SKWJ. Die Teilnahme ist gratis (Sponsor: SNF). Programm und Anmeldung hier.

Immer noch aktuell: Am 1. und 2. Juni findet in Hamburg die Jahrestagung des Netzwerks Recherche statt, die immer ein Jahrmarkt guter Ideen ist. Einige von uns werden nach Hamburg reisen. Wer mit will, melde sich doch bitte bei Martin Stoll, damit Reise und Unterkunft gemeinsam organisiert werden können.